Anwendung von Zahnseide

Zahnseide dient der Reinigung von Zahnzwischenräumen nach der Zahnreinigung. Die regelmäßige Anwendung von Zahnseide verhindert Zahnbeläge und Zahnstein. Für die Anwendung sollte ein 40 – 50 cm langes Stück Zahnseide abgetrennt werden. Das Stück wird um beide Mittelfinger gewickelt, sodass sich ein ca. 3 cm langer Faden zwischen den beiden Fingern aufspannt. Mit Hilfe von Zeigefinger und Daumen wird die Zahnseide im Mund zwischen die Zähne geschoben.  Das Zahnseidestück wird mit leichten Auf- und Ab-Bewegungen durch die Zwischenräume geführt. Es wird anschließend in eine „c-Form“ gebracht und einseitig am Zahn auf und ab bewegt. Anschließend wird der Vorgang in anderer Richtung wiederholt. Die Bewegungen sollten auf allen Zähnen jeweils mit einer neuen Stelle der Zahnseide wiederholt werden. 

> zurück zur Übersicht

Verhalten nach einem implantologischen Eingriff

Unmittelbar nach dem Eingriff kann das Führen von Kraftfahrzeugen beeinträchtigt sein. Am Tag der...

weiterlesen

Kieferkammaufbau

Ein Kieferkammaufbau (Augmentation) ist dann nötig, wenn für eine Implantation nicht mehr genug...

weiterlesen

Vorteile von Implantaten

Im Vergleich zu herkömmlichem Zahnersatz ist kein Beschleifen der gesunden Nachbarzähne nötig.Es...

weiterlesen