Floss, Zahnseide, Anwendung

Zahnseide bzw. Floss macht Sinn!

Der Streit um Zahnseide - hilft sie oder nicht? Die USA haben die Gesundheitsempfehlung für Zahnseide aufgehoben. Immer wieder findet man diese Diskussion in diversen Foren. Nun wurde diese Frage beantwortet und sogar die empfohlene Reihenfolge der Anwendung täglicher Mundhygienemaßnahmen festgelegt.

 

Macht Zahnseide tatsächlich Sinn und wenn ja, wie häufig sollte sie verwendet werden um wirksam zu sein?

Das Problem ist, dass der Effekt kaum messbar ist, da Zahnseide von jedem anders angewendet wird. Trotzdem empfehlen wir Zahnseide und vor allem Floss mit Überzeugung. Entscheidend ist, dass der Belag auf den Zähnen in regelmäßigen Abständen - vor allem abends - entfernt wird. Diese Beläge führen, wenn sie nicht regelmäßig entfernt werden, zur Besiedelung mit krankmachenden Keimen und Bakterien. Das Zahnfleisch reagiert hierauf mit Schwellung und Blutung. Dies passiert meist schon nach zwei Tagen, ohne Durchführung der Mundhygiene.

Daher empfehlen wir einen täglichen Rhythmus. Zähneputzen entfernt die Beläge an den Glattflächen und Floss ist für die Reinigung der Zwischenräume optimal und damit die ideale Ergänzung zum Zähneputzen.

 

Doch wie wird Zahnseide richtig angewandt?

Zahnseide dient der Reinigung von Zahnzwischenräumen nach der Zahnreinigung. Die regelmäßige Anwendung von Zahnseide verhindert Zahnbeläge und Zahnstein. Für die Anwendung sollte ein 40 – 50 cm langes Stück Zahnseide oder Floss abgetrennt werden. Das Stück wird um beide Zeigefinger gewickelt, sodass sich ein ca. 3 cm langer Faden zwischen den beiden Fingern aufspannt. Mit Hilfe von Zeigefinger und Daumen wird die Zahnseide im Mund zwischen die Zähne geschoben. Das Zahnseidestück wird mit leichten Auf- und Ab-Bewegungen durch die Zwischenräume geführt. Es wird anschließend in eine „c-Form“ gebracht und einseitig am Zahn auf und ab bewegt. Anschließend wird der Vorgang in anderer Richtung wiederholt. Die Bewegungen sollten auf allen Zähnen jeweils mit einer neuen Stelle der Zahnseide wiederholt werden.

 

Erst Zahnseide, dann Bürste oder umgekehrt?

Ganz aktuell diskutiert wird die Frage nach der Reihenfolge der Mundhygienemaßnahmen. Es scheint tatsächlich einen Unterschied zu machen in welcher Reihenfolge man Floss und Zahnbürste einsetzt so Forscher der Mashhad University of Medical Sciences. Zuerst Floss und später die Zahnbürste mit Zahnpasta, so die Forscher. Wenn es nicht zu schwierig ist, empfehlen wir unseren Patienten, den fluoridierenden Zahnpasta-Schaum mit Floss in die Zahnzwischenräume zu ziehen. So wird die härtende  Wirkung der Fluoride im kritischen Zahnzwischenraum ideal ausgenutzt.

 

Ist Mundwasser als Ergänzung anzuraten?

Der Nutzen von Mundwasser als Ergänzung zur Zahnseide ist aus unserer Sicht gering und der mechanischen Reinigung der Vorzug zu geben. Trotzdem kann Mundwasser eine Möglichkeit zur Verbesserung der Mundhygiene sein, vor allem für Leute, die ihre Zähne auf andere Art nicht richtig putzen können. Gebrauchsfertige Lösungen sind nach Anwendungsbeschreibung einzusetzen. Ein grundsätzlicher Ersatz fürs Zähneputzen sind sie aber nicht.

> zurück zur Übersicht

Laser oder Home Bleaching München

Weiße Zähne, so gehts!

Professionelle Zahnaufhellung in der Zahnarztpraxis Dr. Stefan Waas & Kollegen mit bewährten...

weiterlesen
Neuste Lasertechnik in München Giesing

Aufatmen dank moderner Medizin: Wurzelkanalbehandlung mit Diodenlaser

Eine Wurzelkanalbehandlung ist nicht unbedingt das, was man sich ganz dringend herbeiwünscht. Zum...

weiterlesen
Schmerzfreie Implantat OP

Verhalten nach einem implantologischen Eingriff

Unmittelbar nach dem Eingriff kann das Führen von Kraftfahrzeugen beeinträchtigt sein. Am Tag der...

weiterlesen